Welt-Psoriasistag am 29. Oktober 2014

Der Welt-Psoriasistag ist unter seinem Trivialnamen, dem „Tag der Schuppenflechte“, bekannt. Er findet alljährlich am 29. Oktober statt. Dieser Aktionstag wurde 2004 von der „International Foderation of Psoriasis Associations“ ins Leben gerufen. Ärzte und von der Schuppenflechte Befallene sind daran interessiert, auf die Belange der Betroffenen aufmerksam zu machen. Die Psoriasis tritt typischer Weise als Hautkrankheit auf. Dabei macht sie sich hauptsächlich als stark schuppende, punktförmige, aber auch handtellergroße Veränderung der Haut bemerkbar. Diese Systemerkrankung ist eine nicht ansteckende Dermatose. In dramatischeren Verläufen kann sie sich auf Organe ausweiten. Dann können auch Gelenke und deren Bänder betroffen sein. In selteneren Fällen sind auch die Augen und das Gefäßsystem betroffen.

Die Schuppenflechte ist eine organische Krankheit – doch die dadurch verursachten seelischen Belastungen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Aktuelle Studien sagen aus, dass die psychische Belastung durch die Schuppenflechte in ihrer Häufigkeit dem Herzinfarkt gleichkommt. Viele erleben ihre Erkrankung als sehr starke Beeinträchtigung ihrer ganz persönlichen Lebensqualität. Dazu gehört auch, dass sie sich gesellschaftlich sehr isoliert fühlen. Das Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein sinken häufig in Bereiche, aus denen der Betroffenen aus eigener Kraft wieder herauskommen kann. Nicht zuletzt werden massive Depressionen erlebt. Das kann in Einzelfällen bis zu Suizidgedanken reichen – was auch mit ein Grund ist, am Welt-Psoriasistag am 29. Oktober 2014 hierfür zu sensibilisieren.

Events am Welt-Psoriasistag am 29. Oktober 2014

Am Welt-Psoriasistag am 29. Oktober 2014 finden viele Info-Abende, Ausstellungen, Tage der Offenen Tür und Gesprächsgruppen mit Betroffenen statt. Angehörige und Betroffenen können hierdurch am Welt-Psoriasistag am 29. Oktober 2014 wichtige Informationen sammeln und austauschen.

Stephanie

Hier schreibt Stephanie

Freie Texterin mit verschiedenen Schwerpunktthemen.