Welt-Osteoporose-Tag am 20. Oktober 2014

Am 20. Oktober gibt es einen wichtigen Informationstag, den Welt-Osteoporose-Tag. Meist ab 70 Jahren ist die senile Osteoporose so verbreitet, dass man von einer Volkskrankheit spricht. Diese Erkrankung des Skeletts befällt im Wesentlichen alte Menschen und zumeist Frauen. Einer der wesentlichen Gründe dafür, dass der Körper Knochen stärker ab- als nachbaut, liegt darin, dass Betroffene einen Mangel an Sexualhormonen haben oder einen starken Kalzium- und Vitamin-D-Mangel. Die Hormone Östrogen und Testosteron stehen in einem sehr komplexen Wechselspiel zusammen mit Mineralien und noch anderen Hormonen.

Diese Abläufe sind es, die für die lebenslange Knochenerneuerung verantwortlich zeichnen. Finden diese biochemischen Abläufe nicht mehr ausreichend oder gestört statt, dann gerät der Knochenneubau ins Stocken. Wenn im Verlauf dieser Reduktion ein Glied bricht, ist das meist das Ende der wirklichen Selbständigkeit. Die moderne Medizin und viele weitere Faktoren haben zur eigentlich positiven Folge, dass immer mehr Menschen älter werden. Für eine Gesellschaft ist die Osteoporose aber eine ständig wachsende Herausforderung – für die Medizin, die Ärzte und die Pflegekräfte. Der Welt-Osteoporose-Tag  findet durch eine Initiative der WHO am 20. Oktober2014 in der gesamten Welt statt. Sein Ziel ist die intensive Förderung der Solidarität der Öffentlichkeit mit den „Opfern“ dieser Krankheit.

Events am Welt-Osteoporose-Tag am 20. Oktober 2014

Am Welt-Osteoporose-Tag (Wikipedia) am 20. Oktober 2014 kann man sich als Betroffener, Angehöriger oder Pflegender umfassend informieren. Hierzu gibt es am Welt-Osteoporose-Tag am 20. Oktober 2014 Vorträge in Kliniken, Informationsabende in den Krankenkassen und Ausstellungen.

Stephanie

Hier schreibt Stephanie

Freie Texterin mit verschiedenen Schwerpunktthemen.